Junkers Stahlbau

Große Hallen für die Flugzeuge - der erste Schritt Richtung Architektur

Die F13 , das erste Ganzmetall-Verkehrsflugzeug der Welt, war für die damalige Zeit recht groß und Hugo Junkers plante bereits den Bau von Flugzeuge mit wesentlich größeren Abmessungen. Für sie aber waren die damaligen Hangars meistens zu klein. Also hat Junkers die erforderlichen größeren Hallen selbst entwickelt und vermarktet. Er übernahm die Erfahrungen mit belastbaren, räumlichen Tragwerken aus dem Flugzeugbau und entwickelte die Junkers Stahl-Lamellenhallen, die aus wenigen standardisierten und vorgefertigten Bauelementen bestehend, leicht transportiert und montiert werden konnte. So eine Halle konnte an jedem Flugplatz auf der Welt errichtet werden und das Material zur Not auch auf Kamelen zur Baustelle gebracht werden.

Junkers Hangar aus standardisierten Stahlelementen
Junkers Hangar aus standardisierten Stahlelementen

Ohne die Hilfe eines Krans hatten vier gelernte und zehn ungelernte türkische Arbeiter die Stahlkonstruktion in einer Rekordzeit von 12 Tagen errichtet und bereits nach drei Wochen war die Halle zu mehr als der Hälfte eingedeckt.

Hugo Junkers gründete den Junkers Stahlbau und erweiterte ständig das Fertigungsprogramm.

Stahlmöbel aus den Junkerswerken
Stahlmöbel aus den Junkerswerken

Es umfasste u. a. Stahl- und Aluminiummöbel, , Lackierkabinen, Messehäuser und Wohnhäuser in der Metallbauweise und  Stahlskelettkonstruktionen für den Hochbau.

Das sogenannte Junkers Spritzhaus
Ein Gartenhaus aus Stahl
Das Dach des Spritzhauses - die Dachunterkonstruktion erinnert stark an die Holmkonstruktion der freitragenden Flugzeugflügel
Das Spritzhaus (oben), ein Gartenhaus aus Stahl (mitte), die Dachunterkonstruktion des Sprizhauses, die stark an die Holmkonstruktion der freitragenden Flugzeugflügel erinnert (unten)

Auf dem Gebiet des  Metallmöbelbau und des Metallhausbaus kam es ebenso wie auf dem  Gebiet der Werbegraphik zu einer Zusammenarbeit mit dem Bauhaus in  Dessau, das von den Forschungsergebnissen und Fertigungserfahrungen  von Junkers profitierte. So wurden die ersten Metallstühle von Marcel  Breuer in der Lehrwerkstatt von Junkers gefertigt.

Bernd Junkers